Trauorte im Standesamtsbezirk Laboe

Trauzimmer im Rathaus Laboe

Das Rathaus liegt mitten in der Fußgängerzone Laboes.
Das Trauzimmer im Laboer Rathaus

Das Trauzimmer im historischen Rathaus Laboe bietet Platz für kleinere Gesellschaften bis zu 15 Personen.

Ehemalige „Lesehalle” von Laboe

Der Saal der Lesehalle mit Fördeblick
Die Lesehalle in Laboe

Direkt an der Strandpromenade, oberhalb des Strandes, steht den Brautpaaren die ehemalige „Lesehalle” ganzjährig zur Verfügung.

Die hellen Räumlichkeiten im Obergeschoss mit direktem Blick auf den Strand und die Kieler Förde bieten Platz für bis zu 50 Gäste.

Traditionssegler „Alexa”

Die „Alexa” legt ab mit Kurs ins Eheglück.

Im Hafen von Laboe liegt der Traditionssegler „Alexa” von April bis September für den Start in die Ehe bereit.

Auf dem ehemalige Haikutter können bis zu 25 Gäste an Bord gehen.
Mit der Original-Takelage bietet das Holzboot ein rustikales Ambiente für eine maritime Trauung.

Freya-Frahm-Haus

Das Frey-Frahm-Haus in der Frontansicht

Direkt an der Promenade des Ostseebad Laboe gelegen, dient das Freya-Frahm-Haus als Außentraustelle des Standesamtes Laboe. Die 1896 erbaute Strandvilla steht Paaren für standesamtliche Trauungen in besonders stilvollem Ambiente zur Verfügung. So bietet sich beispielsweise der Garten für einen Sektempfang im Anschluss an die Trauung an. Vom Balkon im ersten Stock sind Hochzeitsfotos vor einem traumhaften Ostseepanorama möglich. Getraut wird im Freya-Frahm-Haus Freitags- und Sonnabendvormittags. Der 50 m² große Trauraum im Erdgeschoss bietet bestuhlt bis zu 25 Gästen Platz. Das Freya-Frahm-Haus Laboe verfügt über einen barrierefreien Zugang, sowie barrierefreie Sanitäreinrichtungen.

Besuchen Sie das Freya-Frahm-Haus in einem virtuellen Rundgang...

Ganz in Weiß: Das Trauzimmer
Die Standesbeamtinnen des Standesamtes Laboe geben Ihnen gerne Auskunft zu den jeweiligen Trauorten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.