Pflegestützpunkt im Kreis Plön

Wir geben Antworten: Wenn ein Mensch und seine Angehörigen Unterstützung benötigen, stellen sich viele Fragen: Wer unterstützt mich im Alltag? Wie kann ich mein bisheriges Leben in vertrauter Atmosphäre weiterleben? Wo bekomme ich Hilfsmittel? Welche Anträge muss ich stellen? Auf diese und andere Fragen beantwortet Ihnen der Pflegestützpunkt im Kreis Plön.

Sie erhalten umfassende Informationen zu Themen wie Leben und Wohnen im Alter, Pflege und Betreuung. Zudem werden Kontakte zu Ehrenamtlichen oder Angehörigengruppen vermittelt. Die Beratung ist individuell, unabhängig und kostenfrei. Bei Bedarf erfolgt die Beratung auch bei Ihnen zu Hause.

Individuelle und kostenfreie Beratung für

  • alle interessierten Bürgerinnen und Bürger
  • alle, die sich mit dem Älterwerden beschäftigen
  • Angehörige und andere Bezugspersonen
  • Pflegebedürftige Menschen aller Altersstufen
  • Menschen mit Demenz
  • Menschen mit Behinderung
  • Betreuerinnen und Betreuer
  • Organisationen und Institutionen im Pflege- und Sozialbereich

Ihr Pflegestützpunkt

  • hilft dabei, möglichst lange im eigenen Zuhause verbleiben zu können
  • sorgt für die Vernetzung aller pflegerischen, medizinischen und sozialen Leistungen
  • ist Ansprechpartner für Beschwerden
  • schafft mehr Transparenz für Betroffenen und Angehörige
  • unterstützt Menschen in belastenden Situatioen, auch durch psychosoziale Beratung
  • ist Ansprechpartner rund um das Thema Ehrenamt

Wir informieren Sie über

  • unterstützende Angebote (z. B. Haushaltshilfen, Essen auf Rädern, Hausnotruf)
  • Hilfsmittelversorgung
  • Wohnen im Alter
  • Barrierefreies Wohnen
  • Häusliche und ambulante Pflege
  • Tagespflege, Nachtpflege
  • Kurzzeitpflege und vollstationäre Pflege
  • Finanzierungsmöglichkeiten der Hilfsangebote
  • Leistungen der Pflegeversicherungen
  • Antragsstellung (z. B. Pflegeversicherung)
  • Freizeit- und Urlaubsgestaltung in der Pflegesituation

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.