Trauorte im Standesamtsbezirk Probstei in Schönberg

Trauzimmer im Rathaus Schönberg

Das Trauzimmer im Rathaus Schönberg

Im modern eingerichteten Trauzimmer des Rathauses finden bis zu 30 Personen Platz. Im stilvollen Rahmen können Sie sich hier das Ja-Wort geben.

Die Standesbeamtinnen des Standesamtes Probstei in Schönberg geben hierzu gerne weitere Informationen.

Schloss Hagen

Knapp 10 km von Kiel entfernt liegt Schloss Hagen, idyllisch in einer großen Parkanlage in Probsteierhagen.

Ihre standesamtliche Hochzeit könnte z. B. im prachtvollen Großen Saal des Schlosses oder dem barocken Blomezimmer stattfinden. Für einen eleganten Empfang lassen sich Türen zu weiteren Nebenräumen öffnen, so dass eine Hochzeitsgesellschaft mit bis zu 100 Personen bequem Platz findet.

Mehr Informationen finden Sie im Internet unter www.schloss-hagen.de

Buchung des Schlosses über:
FD-Consulting
Herr Duffner

Tel.: 04348-91888
Email

Nach Reservierung des Schlosses müssen Sie Ihren Eheschließungstermin mit dem Standesamt Probstei in Schönberg abstimmen.

Strandhochzeit in Stein

Sie nicht weit reisen!

In Stein können Sie Ihre Hochzeit direkt am Ostseestrand in malerischer maritimer Umgebung feiern! Im Hintergrund der leichte Wellenschlag des Meeres, am Horizont vorbeiziehende Schiffe und um einen herum die neugierigen Blicke der schaulustigen Möwen.
Unser Traupodest mit Doppelpagode direkt am Strand bietet die Möglichkeit für eine standesamtliche Eheschließung der ganz besonderen Art.
An diesem außergewöhnlichen Ort fungiert  Bürgermeister Peter Dieterich als Eheschließungsstandesbeamter von Mai bis September eines jeden Jahres.

Mehr Informationen finden Sie im Internet unter: www.gemeinde-stein.de

Termine und Auskünfte für eine Eheschließung in Stein gibt ausschließlich der Bürgermeister Herr Dieterich:

Bürgermeister Peter Dieterich
Tel.: 01 60 - 90 11 06 23
Email

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.