Panel öffnen/schließen

Glasfaser für die Probstei: Ausbauentscheid steht fest

• Probstei wird flott und erhält Glasfaser • Breitbandzweckverband beschließt Ausbau • Europaweite Ausschreibungen folgen

Die Probstei macht sich fit für die Zukunft und hat die Weichen für den Ausbau eines kommunalen Glasfasernetzes gestellt. Nach knapp zehn Monaten Vermarktung in sechs Aktionsgebieten hat der Breitbandzweckverband Probstei (BZV Probstei) auf seiner Verbandsversammlung in der vergangenen Woche den Glasfaserausbau für die Vermarktungsgebiete Eins bis Sechs des BZV Probstei beschlossen.

„Das ist eine großartige Nachricht für die Region. Viele Menschen im Zweckverband und in den Gemeinden haben in den vergangenen Monaten dafür gearbeitet und wir freuen uns, dass unser gemeinsames Projekt damit in die nächste Phase, die Planung des Netzes geht“, sagt Dipl.-Ing. Volkmar Hausberg, Geschäftsführer der TNG Stadtnetz GmbH, die Pächter und Betreiber des Glasfasernetzes ist.

Bis zum 17. Februar hatten die Bürgerinnen und Bürger in der Probstei noch einmal Gelegenheit, sich dem Solidarprojekt anzuschließen und sich selbst einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu sichern. Viele EinwohnerInnen haben diese Chance genutzt und werden in den Genuss der schnellen und stabilen Breitbandversorgung kommen. Für den Zweckverband bedeutet diese positive Entscheidung nun den Einstieg in die Feinplanung. Da der Ausbau der als unterversorgt geltenden Region vom Bund gefördert wird, sind europaweite Ausschreibungen für Tiefbau, Material und die Glasfasermontage vorgeschrieben. Regelmäßig wird die TNG Stadtnetz GmbH in der Zeit der Planung und schließlich des Ausbaus die Kunden über den Fortschritt des Projektes auf dem Laufenden halten. Auch wenn mit der Vermarktung die Gelegenheit sich einen kostenlosen Anschluss zu sichern beendet ist, wird es auch später noch die Möglichkeit für Nachzügler geben, sich an dem Projekt zu beteiligen.

Im Rahmen der Ausbauentscheidung gaben der BZV Probstei und die TNG auch bekannt, dass es in Laboe, der 20. Gemeinde des Verbandsgebietes, derzeit keine Vermarktung geben wird, da es hier durch andere Anbieter bereits eine sehr gute Internetversorgung gibt. Als Mitglied des Zweckverbandes ist Laboe jedoch Miteigentümer des kommunalen Glasfasernetzes, was der Gemeinde einen wirtschaftlichen und strategischen Vorteil bringen wird.

Gemeinsam mit dem BZV Probstei verfolgt die TNG das Ziel des Glasfaserausbaus. „Unser Ziel ist es, ein flächendeckendes und kommunales Breitbandnetz für die Probstei zu realisieren“, so Wolf Mönkemeier, Verbandsvorsteher des BZV Probstei.

Das inhabergeführte Kieler Unternehmen TNG hat sich über die letzten Jahre zu einem der Hauptakteure bei der Breitbandversorgung in Norddeutschland entwickelt.

Im Januar 2018 wurde TNG offiziell als Pächter und Betreiber des zu errichtenden kommunalen Glasfasernetzes im Amt Probstei vorgestellt. Der Bau des Netzes wird mit Mitteln aus dem Breitbandförderprogramm des Bundes gefördert. Das Netz gehört letztendlich den Bürgerinnen und Bürgern und wird diese zukunftssicher mit schnellem Internet versorgen.

Weitere Nachrichten